Schlagwort-Archive: Wissenschaftliches

9/11 in Comics (1)

Versucht man die Verarbeitung von 9/11 in amerikanischen Superhelden-Comics näher zu betrachten, so fallen einem natürlich zunächst die Frontcover der jeweiligen Ausgaben ins Auge.

- Kahn, Jenette; Drooker, Eric (Hrsg.) (2002): The world's finest comic book writers and artists tell stories to remember. New York, NY: DC Comics.

So bietet das Cover des oben abgebildeten comic books, ein Sammelband mit Beiträgen verschiedener Autoren, als ersten „eyecatcher“ den großen schwarzen Schriftzug „9-11“ vor einem blauen Himmel und darunter die bildliche Darstellung von Superman und seinem Hund Krypto, wie sie auf die überlebensgroße Darstellung verschiedener Menschen, größtenteils Einsatzkräfte (Feuerwehr, Polizei, Ärzte), blicken. Superman äußert auf dem Cover nur „Wow.“. Durch diese erste, augenfällige Gestaltung wird schon deutlich, was sich im Comic selbst bestätigt: In diesem Comic geht es nicht um Superhelden, sondern um „normale“ Helden, die etwas vollbracht haben, dass selbst Superman dazu bringt fast sprachlos zu ihnen aufzublicken. Dieses Cover ist eine Umkehr eines Comic-Covers des DC-Verlages aus dem Jahr 1944. Auf der damaligen Ausgabe der Serie „The Big All-American Comic Book“, sind ein Junge und ein Hund vor einem Plakat zu sehen, auf dem viele der damals im Programm von DC vertretenen Superhelden zu sehen sind. 9/11 in Comics (1) weiterlesen