Schlagwort-Archive: Rollenspiel

Roleplay Warriors (1)

Aus gegebenem Anlass mal eine absolut ernst gemeinte und tiefgründige Analyse der verschiedenen Charaktertypen, die so Rollenspiel spielen. Und ich meine Rollenspiel, nicht blöde rumhämmerei auf Tasten! Durch jahrelange, harte Empririe konnte ich mir ein umfassendes Bild der deutschen Rollenspieler erarbeiten und möchte meine bahnbrechenden Erkenntnisse nun endlich der Menschheit mitteilen. Damit es spannend bleibt, wird das eine fortlaufende Serie. Vorgestellt werden immer nur ein oder zwei Typen.

Roleplay Warriors (1) weiterlesen

Das Hehlerspiel

Damals, im alten Jahrtausend, besuchte ich wie viele andere in meiner Heimatstadt den Konfirmandenunterricht.1 Wie fast alles, was meine Ausbildung betrifft, lief auch der Konfirmandenunterricht bei mir irgendwie anders, als bei allen anderen. Ich war zuerst beim Pastor D. Er war eine angenehme Mischung zwischen streng und locker und außerdem seit Jahren der zuständige Pastor für meine Familie. Dann wurden mitten im Kufi-Unterricht die Bezirke oder so neu eingeteilt und ich sollte zu Pastor K. Ich selbst kannte Pastor K. nun nicht so genau, aber Pastor D. war der Meinung, dass Pastor K. so für mich nichts sei bzw. der Unterricht bei K nicht so gut für mich bzw. meine Persönlichkeit geeignet sei. Deswegen kam ich zu Pastor S.2 S. war der jüngste Pastor, den wir hatten und dies schlug sich auch in seinem Unterricht wieder. Gewisse Regularien mussten immer eingehalten werden, aber vieles war freier und dementsprechend für Jugendliche auch irgendwie angenehmer.

Das Hehlerspiel weiterlesen

  1. Die ausgesprochene Abkürzung war merkwürdigerweise Kufi-Unterricht, vielleicht um Ähnlichkeiten zu Kofi Annan zu vermeiden. []
  2. Die Entscheidung war, glaube ich, ziemlich gut. []

„You’re Link…“ – „Neil!“

Nachträglich zu den im letzten Eintrag vorgestellten Internet-Serien, soll an dieser Stelle noch eine andere Serie vorgestellt werden. „The Legend of Neil„.

Folge 1 (lässt sich leider irgendwie nicht einbinden)

Nicht ganz so „jugendfrei“ wie Dr. Horrible oder The Guild (achtet auf die Warnung vor der Folge!), dafür eindeutiger auf ein einzelnes Original bezogen. Neil spielt Legend of Zelda auf dem NES, macht dabei Sachen, die ihm seine Mama garantiert verboten hat, und landet irgendwie im Spiel. Alle halten ihn für Link, nur er selbst hält die ganze Sache für ausgemachten Blödsinn. Aber Felicia Day spielt wieder mit. Wer mag, kann sich die bisher erschienenen Folgen ja mal angucken.

Wenn ich aber schonmal dabei bin, dann sei an dieser Stelle noch auf zwei andere Filme hingewiesen. Beides sehr liebevoll gemachte Rollenspielerfilme und beide aus dem gleichen Haus. Die Rede ist von „The Gamers“ und „The Gamers: Dorkness Rising“ von „Dead Gentleman Productions„. Einen Trailer zu „Dorkness Rising“ gibt es hier. Ansonsten finden sich beide Filme auf Youtube oder auf DVD via Dead Gentleman Productions.

The Gamers

Dorkness Rising

Für beide Filme braucht man sicherlich ein gewisses Verständnis des typischen D&D-Rollenspiels, allerdings sind bei Dorkness Rising auch schöne Munchkin-Anspielungen vorhanden.1

  1. Achtet auf die Kettensäge am Ende! Apropos Kettensäge: Erinnert sich noch jemand an dieses frühe DSA-Abenteuer? Kettensäge, Atomreaktor, Aliens? []

De Profundis (Update)

Ab jetzt regelmäßige Updates auf der „De Profundis“ Seite hier im Blog!

Gestern beim Herrn Rau gefunden, gleich bei Amazon bestellt und dem J. davon erzählt. Der war, als alter Lovecraft-Fan, gleich begeistert und schlug so eben vor: „Warum auf deine Bestellung warten? Mit den Infos im Netz kommt man weit genug, lass uns doch anfangen!“ Ja, hm, warum eigentlich nicht? Aber wen spiele ich? Welchen Charakter kann ich, gerade im Briefverkehr, besonders gut darstellen? Und sowieso und überhaupt? Ich glaube, ich arbeite mich einfach mal an den Vorschlägen im Wiki (nicht Wikipedia) zur De Profundis Welt entlang. Kann ja nicht schaden.

De Profundis (Update) weiterlesen

Mein Pferd heißt…Landweg!

Damals saßen alle…

…um einen Tisch herum. Tolle Einleitung, oder? DSA lässt grüßen. Ich will mal versuchen ein paar der alten Sprüche und Situationen, rund um unsere Reisen nach Aventurien, für die Nachwelt festzuhalten. Da ich mich aber eh nur an einen Bruchteil der alten Sachen erinnern werde, bin ich stets für Ergänzungen dankbar. Ein paar der alten Recken lesen hier ja eh mit.

Mein Pferd heißt…Landweg! weiterlesen

A Quest for Heroes

Ein Kollege von mir hat sich gerade für 25€ DSA 1 inklusive Ausbau-Box besorgt. Ich hab ja auch noch irgendwo das „Wirtshaus zum schwarzen Keiler“ liegen1 und irgendwie ist es ja auch was feines, wenn man die ganzen alten Regelwerke im Schrank stehen hat. Zumindest, wenn man eine ganze Zeit lang aktiv ein bestimmtes System gespielt hat. DSA habe ich ja nie in dem Sinne gesammelt, bei mir war es immer eher Shadowrun. Demenstprechend kann sich meine Sammlung auch mittlerweile sehen lassen. Selbst das Lone Star Sourcebook habe ich, ebenso die Denver Box. Nur dem Aztlan Sourcebook bin ich bis heute nicht habhaft geworden. Ich hoffe ja immer noch auf den Zufallsfund auf einem Dachboden oder Flohmarkt.

A Quest for Heroes weiterlesen

  1. Leider Gottes ohne Pläne des Schicksals []

Was ist eigentlich ein Turboprop-Hamster?

Da mir aufgefallen ist, dass es zum Turboprop-Hamster scheinbar keine vernünftigen Interneteinträge gibt, muss ich das an dieser Stelle mal nachholen. Ich weiß gar nicht mehr, wann und wie der aufgekommen ist, aber ich hoffe ich gebe die Geschichte halbwegs gut wieder. Ist schon ziemlich lange her.

Was ist eigentlich ein Turboprop-Hamster? weiterlesen

I met with Nyarlathotep, He took me by the hand.

Hab gerade mal wieder die Tags vom Herrn Rau durchsucht und bin dabei über einen Artikel über Filk Songs gestolpert. Die Beschreibung im Artikel trifft es ziemlich gut, also zitiere ich diese dreisterweise einfach mal1 :

“Filk music” hat wohl irgend etwas mit “folk music” zu tun. Entstanden ist das, sagen wir mal, auf Fantasy- und Science-Fiction-Conventions: Es handelt sich dabei um Lieder, deren Text sich mit dem Fantasy- oder Science-Fiction-Thema des Cons beschäftigt.

Erinnert hat mich das Ganze sehr an meine wirklich aktive Zeit als DSA-, bzw. Shadowrunspieler/-spielleiter und Fantasyleser. Zur Science-Fiction komme ich ja eh momentan erst so langsam.
I met with Nyarlathotep, He took me by the hand. weiterlesen

  1. den Artikel solltet ihr trotzdem lesen, wenn euch das Thema interessiert. Lohnt sich! []