Schlagwort-Archive: Die Anderen

Gründe gegen das Abitur

Es gibt ja viele Gründe, die dagegen sprechen das Abitur zu machen. Man hat keine Lust mehr auf Schule, hat schon einen tollen Ausbildungsplatz und wird bald Vater, man hat einfach nicht die geistigen Kapazitäten usw.

Sehr interessant ist aber die folgende Begründung, getätigt von einer Dame im zarten und aus Gründen des Anstandes nicht näher bestimmten Alters um die 35. Sie kommt gebürtig aus den neuen Bundesländern, aus einer Gegend die Polen Tschechien deutlich näher ist als Deutschland oder der ehemaligen DDR. Aber das nur am Rande, denn die geografische Lage ihres Geburtsortes tut hier nichts weiter zur Sache.

Gründe gegen das Abitur weiterlesen

Beipackzettel

Ein Bekannter von mir war vor kurzem krank. Verdacht auf Noro-Virus, bzw. irgendeine Variante davon. Und dieser Virus ist ja bekanntlich nicht gerade nett zum Verdauungssystem. So kam es dann auch, dass mein Bekannter Medikamente verschrieben bekam. Und in dem Beipackzettel der Tabletten stand, man solle sie so lange nehmen lassen bis der Stuhl wieder formbar sei.

Äh…wie jetzt, formbar? Dies fragte ich mich, als ich die Formulierung hörte und auch mein Bekannter. Und sowas muss ja geklärt werden, man ist ja kein medizinischer Fachmann. Also ab zum Arzt und gefragt: Wie solle der Stuhl denn geformt werden? Sandkastenförmchen oder doch lieber Backförmchen benutzen? Welche Form wäre denn am Besten geeignet? Stern? Herz? Irgendein Tier? Oder solle das ganze doch eher Freihand probiert werden? Er wolle ja nichts verkehrt machen und die Ergebnisse verfälschen.

Der Arzt hat ihn dann wieder gesund geschrieben…wer solche Sprüche ablassen kann…

Es gibt solche und solche

Es ist ja eigentlich erstaunlich, was für verschiedenen Menschen man so begegnet. Noch lustiger wird es, wenn man diese Menschen mal in Kategorien einteilt. Besonders bei Menschen, die man schon etwas länger kennt geht das recht gut. Und aus diesem Grund will ich mich auch mal an einer kleinen, nicht vollständigen, Kategorisierung meines Bekanntenkreises versuchen.

Es gibt solche und solche weiterlesen

Zeit der Solidarisierung?

An manchen Tagen sollte ich morgens darauf verzichten meinen Rechner anzuschalten. So ein Morgen war heute. Ich bin ja, trotz Änderungen der AGB, noch Mitglied in einer gewissen Community, dem Facebook aus Amerika nicht unähnlich. Und diese Community benachrichtigte mich, dass jemand neues mein Freund werden will. Da sich da immer noch ständig neue Leute anmelden ist das ja auch nichts ungewohnliches und so schwer bin ich dann auch nicht zu finden. Und an sich ist es mir auch fast völlig egal, wer von meinen, auch eher flüchtigen, Bekannten auf meine Freundesliste will. Manche Anfragen wundern mich dann aber doch und genau so eine fand ich heute morgen in meinem eMail-Postfach.

Zeit der Solidarisierung? weiterlesen

Neulich im Überwachungsstaat

Heutzutage ist ja fast alles möglich. So ist es bei manchen Handyanbietern auch möglich, sich oder besser das angeschaltete Handy „lokalisieren“ zu lassen. So kann man, falls man sein Handy verloren hat oder es einem geklaut wurde, mit ein bisschen Glück das gute Stück wiederfinden.
Eine Bekannte von mir, genauer die nette Dame mit dem Palmwedler, befand sich vor kurzem auf der Autobahn, irgendwo in NRW. Plötzlich meldete sich hier Handy per SMS. Nun ist es immer so eine zwiespältige Sache, wenn man auf der Autobahn eine SMS bekommt. Ich kenn diesen Zwiespalt. Liest man nun die SMS oder lässt man es, auf Grund der Gefahr und des Bußgeldes, wenn man erwischt wird, einfach bleiben? Ich persönlich lese natürlich nie SMS auf der Autobahn, liebe evtl. mitlesende Polizisten, sie hat es aber ausnahmsweise getan. Sagen wir mal, sie steckte gerade im Stau und stand an sich. Nun stand in dieser SMS kein Gruß von lieben Freunden oder heimlichen Verehrern, nein, es stand in der SMS folgendes:

Neulich im Überwachungsstaat weiterlesen

Neuerungen ja, aber zu welchem Preis?

Ich hab ja schon einmal etwas über „Die Redner“ erzählt, diese lustige Subspezies der Gattung Mensch. Allerdings habe ich bei all dem Reden die genaue Betrachtung dieses Menschenschlages an einigen Stellen etwas vernachlässigt. Dafür entschuldige ich mich natürlich und versuche hier und jetzt eine tiefergehende Betrachtung nachzureichen.

Neuerungen ja, aber zu welchem Preis? weiterlesen

C.²

Wer von uns kennt sie nicht, diese Schließfächer im Eingangsbereich mancher Geschäfte. Manche Geschäfte sind so freundlich und stellen solche Aufbewahrungsmöglichkeiten für ihre Kunden bereit, damit diese ihre Taschen dort deponieren können. Und nun mal ehrlich: wer gibt schon jedes Mal seine Sache ab, wenn er ein Geschäft betritt? Ich persönlich mache das meistens nur, wenn ich Dinge dabei habe, die es auch in dem Geschäft zu kaufen gibt und ich nur mit Mühe beweisen könnte, dass ich die Sachen woanders gekauft habe und sie nicht gerade eben im Laden entwendet hab. Allerdings verzichte ich meistens drauf, wenn das Geschäft diese elektronischen Diebstahlsicherungen hat, die so penetrant piepen, wenn man etwas nicht bezahlt hat oder das Bezahlte nicht korrekt entwertet wurde.

C.² weiterlesen

Vom Sagen und vom Tun

Es gibt ja bekanntlich die verschiedensten Menschen auf der Welt. Heute will ich mal auf eine ganz besondere Sub-Spezies der Menschen eingehen: Die Redner…

Vom Sagen und vom Tun weiterlesen

Wie benutzt man einen Schnellkochtopf?

Schritt 1

Man hat den Topf schon ewig, hat aber immer noch keine Ahnung, wie man ihn benutzt.

Schritt 2

Wie benutzt man einen Schnellkochtopf? weiterlesen

C.

Ich habe ja schon ab und an meine Nachbarin erwähnt. So langsam denke ich darüber nach, ob sie nicht eine eigene Kategorie bekommt. Aber erstmal muss es so gehen. Meine Nachbarin, das ist die C., die neuerdings mit der K. zusammenwohnt. Die beiden sind an sich ja schon ein recht putziges Gespann, vor allem, wenn man sie in die Nähe von Technik lässt. Ich hab keine Ahnung wie die das immer hinbekommen, auf jeden Fall habe ich beschlossen keine technischen Geräte an die beiden zu verleihen. Die gehen nämlich mit hoher Wahrscheinlichkeit einfach kaputt, natürlich immer ohne dass etwas gemacht wurde.

C. weiterlesen