Archiv der Kategorie: Kurz und bündig

In eigener Sache

Hier mal ausnahmsweise etwas „Werbung“ in eigener Sache, also nicht diesen Blog betreffend: Seit neustem betreue ich die erstmal nur von mir betriebene Seite Laberheck.de. Auf Laberheck.de sollen Fotos über die lustigsten, skurillsten, whatever Autoaufkleber, die so auf (deutschen) Straßen unterwegs sind, gesammelt werden. Die will ich natürlich nicht alle selbst fotografieren und würde mich dementsprechend für tatkräftige Unterstützung bedanken, damit mein neustes „Baby“ auch schön wächst und gedeiht. In den nächsten Tagen wird sicherlich noch etwas an der Seite rumgeschraubt, aber da es für so eine Bildersammlung nicht viel braucht sollten sich die Umbaußmaßnahmen in Grenzen halten. Wer einen Beitrag beisteuern will, der möge sich bitte an diese Richtlinien halten, die zwar sicherlich nochmal genauer formuliert werden, aber an sich schon alles wichtige beinhalten.

Und bevor sich jemand beschwert: Die Seite benutzt Google AdSense, rein damit vllt. zumindest ein Teil der Serverkosten wieder reinkommen. Bitte nicht extra draufklicken um mir einen Gefallen zu tun, da Google sowas gar nicht mag. 😉

Realer Szafcontent

Mit freundlichen Grüßen der Frau H. aus A. ein etwas zweifelnd guckendes Szaf. Hinweise auf die genaue Rasse werden gerne entgegengenommen.

reales-szaf

Work in progress

Aktuell passiert hier relativ wenig, ich gebe es zu. Dafür läuft im Hintergrund eine Menge ab. Aktuell arbeite ich zusammen mit dem Zyniker an einem neuen Projekt, dessen Ergebnisse hier hoffentlich in naher Zukunft bewundern dürft. Nebenher arbeiten und Staatsexamen schreiben.1 ein paar Themen liegen aktuell im Blog auf Halde, mal gucken wann ich dazu komme sie zu beenden oder wenigstens soweit voranzutreuben, dass ich sie veröffentlichen kann. Bleibt mir treu, auch wenn ich euch aktuell etwas schmoren lasse. Vielleicht erzählt ihr mir ja auch mal wieder was lustiges, worüber ich bloggen kann oder Die Praktikantin scannt mal wieder ein.

  1. Okay, „nebenher“ ist wohl ziemlich untertrieben. []

Jaja, ich lebe noch. Sommerloch…geht demnächst weiter…

Liebes T-Offline

Was könnt ihr froh sein, dass meine Gebete bisher nicht erhört wurden.

tcp

Ach, wenn sie das sagt…

Man stelle sich einmal vor: Da sitzt Mahmud Ahmadinedschad im Iran rum, beschwert sich alle paar Minuten, dass es draußen so laut ist, surft so vor sich hin und stößt plötzlich auf eine deutsche Nachrichtenseite. Und dort liest er die Nachricht, die seine Welt zum Einsturz bringt:

Merkel fordert Neuauszählung der Wahlzettel

Jetzt wird er sich sicher denken; Gut, wenn die das fordern, dann mach ich das natürlich! Mich interessiert es sonst recht wenig, was die anderen Länder so sagen, aber wenn Frau Merkel solch klare Worte findet…was soll ich denn dann tun? Vielleicht lächelt sie dann ja endlich mal…

Per Anhalter durch das Internet

Irgendwie erinnert mich die geplante Sperrung von kinderpornographischen Seiten im Internet ja an eine Erfindung, die Douglas Adams im „Anhalter durch die Galaxis“ beschreibt. Ich zitiere Wikipedia:

Joo-Janta Gefahr-O-Sensitiv

Die Gefahr-O-Sensitiv-Brille verdunkelt sich automatisch bei Gefahr. Weil er die Gefahr also gar nicht erst wahrnimmt, verfällt der Träger nicht in Panik.

Der Zyniker hingegen bevorzugt die Reisemetaphorik.

Neues Fahrrad

Heute ist mein neues, gebrauchtes Fahrrad angekommen.

Erste, kurze Probefahrt durch mich: Alles wunderbar.

Zweite, kurze Probefahrt durch die Praktikantin: Alles wunderbar.

Wir fahren zusammen los, um weiter zu testen: Kette reißt.

Wenn ich mal Sport machen will, dann passiert immer was! Nun ist eine neue Kette dran, der1 Kerl im Fahrradladen meinte, es müsse noch der hintere Zahnkranz erneuert werden, aber ansonsten klappte die etwas längere Probefahrt gut. Interessant war nur der Kommentar des Fahrradhändlers: „Das Ding ist ja so schwer wie ein Moped!“ – Tja, nun…geschenkter Gaul und so? Außerdem: Schweres Fahrrad für schweren Flint, passt doch.

fahrrad

  1. dezent arrogante []

Ich will…

…laue Sommernächte und Lagerfeuer
…Party, Musik und gute Laune bis in den Morgen
…mit Freunden die Nacht zum Tage machen
…stundenlang tanzen1
…zur Musik schief singen, bis ich heiser bin

Und Schuld hat Meat Loaf mit „Bat out of Hell“.

  1. wenn ICH sowas schon sage… []

Termine, Termin

Aktuell recht viel zu tun, deswegen hier kaum was zu lesen. Ich hoffe ich bekomme demnächst mal wieder Geistesblitze oder so, damit die Spinnweben nicht die Oberhand gewinnen.

Die Lesung von Günter Grasswird sicherlich Material für ein paar Zeilen liefern und ebenso der wahrscheinlich anstehende Besuch auf der Buchmesse Leipzig. Für die Lesung habe ich schon eine Akkreditierung, für die Buchmesse hoffe ich noch eine zu bekommen. Drückt mal die Daumen! und für die Buchmesse nun auch. Ne, wat fein. Danke für’s Drücken 😉