Dark Side of the Green

Weiter geht es mit den Gremienwahlplakaten. Letztes Jahr versuchte die GHG noch mit einer breit angelegten Superhelden-Kampagne zu punkten, dieses Jahr geht es in einen anderen Bereich. Zumindest war mein erster Gedanke beim

Anblick des Plakats: Det kennste doch aus der Musik.

Gremienwahlplakat 2012 GHG

Auf dem Plakat sieht man einen Teil der Universitätsbibliothek in Magdeburg und drübergelegt etwas, das wie ein Prisma aussieht bzw. irgendwie die Funktion eines Prismas erfüllt. Unten geht ein weißer Lichtstrahl rein, oben kommt ein „Grün in Grün“-Regenbogen wieder heraus. Für mich riecht das ja alles sehr nach dem Pink Floyd Album „Dark Side of the Moon„, dessen Cover ebenfalls einen einzelnen Lichtstrahl in seine verschiedenen Bestandteile auflöst. Ausgehend von dieser Assoziation fragt man sich natürlich, was das ansonsten eher „normale“ Plakat nun mit Pink Floyd zu tun hat bzw. was uns die Assoziation ganz allgemein sagen soll. Will einem die GHG sagen, dass sie unschudige, reine (im sinne von unbelastete) Studierende alle in Grüne verwandeln will? Ist die GHG etwa nur eine versteckte Zelle der Borg? „Gemeinsam“ ist ja auch etwas, was man durchaus auf die Borg anwenden könnte. Oder ist es so, dass man nach einem Studium zwangsläufig grüne Positionen vertreten muss, dass dies quasi die logische Schlussfolgerung eines akademischen Werdeganges ist? Oder sind alle grün vor Neid, weil Magdeburg so eine tolle Bibliothek hat?1 Wikipedia sagt:

The Dark Side of the Moon’s themes include conflict, greed, the passage of time and mental illness, the latter partly inspired by Barrett’s deteriorating mental state.

Das mit der „mental illnes“ werden sicherlich einige, darunter die Menschen vom MDF1, durchaus unterschreiben und auch die Bibliothek ist gut dafür geeignet, dass man Teile seiner geistigen Gesundheit einbüßt, aber irgendwie habe ich so meine leichten Zweifel, dass die GHG genau das ausdrücken wollte.

Das Pink Floyd Album war außerdem 15 Jahre lang in den Charts. Vielleicht feiert die GHG ja ganz versteckt Jubiläum und will das damit sagen? So ganz wird mir der Bezug dieses Jahr nicht klar und auch ein flinker Blick in das Wahlprogramm brachte keine weiteren Erkenntnisse. Die Flyer zum Plakat kann ich leider gerade nicht abrufen, vielleicht ist da ja noch was drauf.

Liebe GHG, für weiterführende Hinweise bin ich dieses Mal wirklich dankbar. Ich weiß nämlich nicht, ob mir noch was einfällt zu eurem diesjährigen Plakat.

  1. Höhöhö. []

Ein Gedanke zu „Dark Side of the Green“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.