Du bist so ostfriesisch und hast komische Vorlieben bei Facebook

Hachja…die Ostfriesen und ihre Weltsicht. Bei Facebook habe ich eben einen Kommentar zu einem der Programmpunkte vom Tag der Niedersachsen gelesen, der mich an eine Kampagne erinnert hat. Der FB-Kommentar war folgender:

Gay… Das mal Ober scheisse gewesen… Nie wieder..

Für alle, die besonderen Wert auf „richtiges Deutsch“ legen: Gay bedeutet „schwul“.1
Nun ist es ja nicht so, dass ich behaupten könnte, in meinem Leben auf Beleidigungen wie „Du bist schwul“ oder „Das ist ja so schwul“ verzichtet zu haben. Allerdings war ich da bedeutend jünger, als ich es jetzt bin.

Die Kampagne stammt jedenfalls von http://thinkb4youspeak.com/ und umfasste, soweit ich weiß, einen Spot mit Hillary Duff und einen mit Wanda Sykes:

Das mal so am Rande. Demnächst gibt es wahrscheinlich noch tiefere Einblicke in gewisse Denkweisen hier vor Ort und evtl. ein besonderes Wörterbuch „Richtiges Deutsch“. Dafür müsste ich mich aber erstmal dazu durchringen, dass ich mir Notizen mache.

________
  1. Es bedeutet eigtl. auch fröhlich, aber so wird es heutzutage wohl eher selten benutzt. []
________

Ein Gedanke zu „Du bist so ostfriesisch und hast komische Vorlieben bei Facebook“

  1. Gay bedeutet ursprünglich in der Tat fröhlich etc, aber schon 1890 war die Bedeutung praktisch auf „promiscuous“, d.i. promiskuitiv zusammen geschrumpft. Dabei ist die Assoziation mit Homosexualität dann aber auf den Begriff „gay cat“ zurückzuführen, einen jungen Hobo, der eben noch neu in der Welt der Tramps etc ist. Die wurden wohl auch öfter von den „alten Hasen“ misshandelt und vermutlich auch missbraucht.

    Davon ab ist der Begriff aber innerhalb der schwulen Community schon seit 1920 als Selbstbezeichnung in Gebrauch. (So steht das jedenfalls alles hier bei etymonline.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.