Stammtischweisheiten

Häufige Treffen mit meist ähnlicher Zusammensetzung bringen die richtigen Wahrheiten ans Licht. Es folgt eine kurze Zusammenfassung der letzten Ergüsse. Wenn ich Lust habe wird es eine regelmäßige Serie.1

  1. EHEC ist DIE Entschuldigung kein Grünzeug mehr zu essen, obwohl man eh kein Grünzeug isst. Völlig egal, dat das Zeug von Kühen kommt. Fleisch ist mein Gemüse, da ist mir jede Ausrede recht.
  2. Bewusste „unpolitische“ Korrektheit geht immer, schmeckt aber am besten rechtsaußen. Nur immer brav betonen, wie wenig „pc“ die Äußerung nun wieder war.
  3. Andere, vor allem „nicht-westliche“ Sprachen zu beherrschen ist ein Frevel. Geht gar nicht. Englisch geht, solange man es nicht kann.
  4. Wenn die Frau gerade nicht da ist, müssen die Prinzipien zum Reiten ausreichen. Sonst kümmert sich ja auch niemand drum.
  5. Alles, was in den Medien negativ ist, ist natürlich voll positiv und wahr. Ähnliches gilt vice versa.2
  6. Ich bin immer in der gleichen Lokalität, betone dann aber immer, wie scheiße es da eigentlich ist. Und bloß nicht mit so bösen3 Fremdworten wie „konstruktiv“ kommen.
  7. Diskussion hat was mit Schützengräben und so zu tun.

Hmpf.4

  1. Oder man hört auf mit mir zu reden. []
  2. Es sei denn, sowas wie 1. ist betroffen. Dann schwimme mer mit den Medien. []
  3. Siehe 3. []
  4. I will not rant about my fellow citizens. I will not rant about my fellow citizens. I will not rant about my fellow citizens. I will not rant about my fellow citizens. I will not rant about my fellow citizens. I will not rant about my fellow citizens. I will not rant about my fellow citizens. I will not rant about my fellow citizens. I will not rant about my fellow citizens. []

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.