Statuswechsel

Ich bin verwirrt. Ich weiß nicht mehr, was ich eigentlich bin. Ich war heute bei der ARGE. Aber was bedeutet das jetzt eigentlich? Ich habe meinen ALG II-Antrag noch nicht abgegeben, bin also noch kein ALG II-Empfänger. Vielleicht werde ich auch nie einer, vielleicht bekomme ich ja noch eine halbwegs lohnende Arbeitsstelle oder vielleicht wird mein Antrag auch abgelehnt.1 Aber selbst wenn ich ALG II bekomme, was bin ich dann?

Bin ich nicht eigentlich viel zu qualifiziert für ALG II? Ich weiß nicht, ob ich mich adäquat in die Rolle hineinversetzen kann. Es werden ja auch so Anforderungen an einen Hartz IV-Empfänger gestellt. Seht ihr, ich habe es gesagt: Hartz IV. Hatz IV, Hartz IV, hört sich immer noch komisch an. Obwohl die zweite Alge auch nicht viel besser ist. Vielleicht sollte man es eher so gospelhaft sagen? Ich weiß es nicht, ich kann ja die Bearbeiterinnen mal bitten etwas zu singen. Obwohl das wahrscheinlich kein adäquates Verhalten für meinen neuen Status ist. Habe ich jetzt eigentlich ein Anrecht darauf, dass ich von den örtlichen Politikern anders behandelt werde? Kann ich erwarten, dass mich FDPler für meine mangelnde Leistungsbereitschaft öffentlich niedermachen und die CDUler auch noch ein paar Mal nachtreten? Werden mir die SPDler nun jedes Mal aufmunternd auf die Schulter klopfen? Laden mich die Grünen jetzt jeden Tag zum Kaffee ein? Wie ist das sowieso mit dem Kaffee? Ich bin ja Akademiker und schon so ein bisschen 2.0. Wird jetzt von mir erwartet, dass ich mich jeden Tag mit Laptop, iPhone, iPad oder iPod Touch in ein Café setze und dort ein bisschen zweinulle? Zahlt mir jemand die entsprechenden technischen Geräte? WLAN gibt es in dem einen Café für lau und ne taz hab ich auch.

Oder bin ich auf dem ganz falschen Dampfer? Bin ich doch eher dem Akademiker-Dasein verpflichtet und muss meine Praktikantin schwängern, damit sich die AkademikerInnen-Wurfprämie endlich mal auszahlt? Es ist gar nicht so einfach. Wenn wir aber schonmal beim Schwängern sind: Reicht da heute noch ein einziges Mal? Ich mein, die Deutschen schaffen sich ja ab und so. Wundert mich eigentlich, dass es für Akademiker, die Hartz IV beantragen nicht noch so eine Sonderuntersuchung über die Fruchtbarkeit gibt. Wäre doch mal eine passende Maßnahme. Bei der Sonderuntersuchung kann man auch gleich mal die Abstammung so ein bisschen untersuchen. Wenn da dann so Spermien oder Eier drin sind, die Sirtaki oder so tanzen, dann darf man leider nichts zum Erhalt der Nation beitragen, Akademiker hin oder her. Ist genetisch bedingt, das. Was? Sirtaki ist griechisch und das sind größtenteils Christen? Nicht so kleinlich sein, das ist alles eine Mischpoke. Der kulturelle Hintergrund ist einfach ein anderer, das muss man schon bedenken. Was? Ein Kulturtest für ALG II? Ja, ne. Das passt doch auch nicht. Wir wissen doch alle, dass Hartz IV-Epmfänger muslimisch, äh dumm sind. Nun gerate ich ganz durcheinander.

Ich weiß immer noch nicht, was mein Status jetzt eigentlich ist. Darf man statuslos sein? Staatenlos sein darf man ja nicht. Ach, ich werde es sehen.

  1. Was wirklich katastrophale Folgen für meine Krankenversicherung hätte. []

Ein Gedanke zu „Statuswechsel“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.