Wie sie sehen, sehen sie nichts

Die Stadt Aurich baut ja nun schon länger am „Projekt für die ganze Region“, der „Sparkassen-Arena Aurich“. Man kann darüber geteilter Meinung sein, ob Aurich eine „Arena“, also ein etwas größeres Veranstaltungsgebäude, braucht oder nicht. Aber beworben werden muss das rote Monstrum ja auf jeden Fall und dies geschieht gerade auf der Internetseite der Stadt. Dort kann man auf der Indexseite folgendes lesen:

Voraussichtlich Ende des Frühjahres 2009 wird die neue Sparkassen-Arena Aurich eröffnet. Informationen zu den jetzt schon feststehenden Veranstaltungen sowie spezielle Informationen für Besucher und Veranstalter finden Sie auf der neuen Sonderseite. Hier sehen Sie auch interessante Fotos aus dem Innenbereich und Grafiken zu den Aussenansichten.

Sonderseiten sind immer toll, interessante Fotos aus dem Innenbereich1 und Grafiken zu den Aussenansichten sind auch toll. Also habe ich mich mal auf die Reise durch die Sonderseiten mit der Aussagekräftigen URL „~/1801/0/#c7215“ begeben und ich sage euch, was ich dort fand versetzte mich in Erstaunen und große Ehrfurcht. In diesem Bereich der Sonderseite erwartet den Besucher u.a. eine grafische Darstellung der Arena und der näheren Umgebung, wie sie denn dann später aussehen soll.2 Als Verantwortlicher der Stadt hätte ich mich ja gegen diese Art der Sparkassenwerbung verwehrt, man beachte die Flaggen auf dem Bild:

flaggen Man hätte ja wenigstens auch nochmal eine Flagge der Stadt Aurich einbauen können. So stinkt das ganze irgendwie. Die Sparkasse mag ja meinetwegen Namensgeber und Hauptsponsor sein, aber trotzdem. Lustig sind auch die Exif-Informationen, die zu dem Bild gehören. Schaut man sich diese an, sodrängt sich der Verdacht auf, dass da entweder was schief gelaufen ist, ein komischer Scanner benutzt wurde oder die Grafik schlicht und ergreifend abfotografiert wurde. Ich persönlich befürchte ja irgendwie letztere Möglichkeit. exif Zumindest habe ich vergeblich nach einem Scanner von Panasonic gesucht, auf den die Kamerabezeichnung passen würde. Aber das nur am Rande, denn die Sonderseiten bieten noch viel lustigere und interessantere Details. So heißt es neben dem Bild zur Grundsteinlegung zu den Kapazitäten der Halle:

Bei Sportveranstaltungen wird die Kapazität bei 1588 Besuchern liegen. Für bestuhlte Veranstaltungen stehen bis zu 2700 Plätze zur Verfügung und unbestuhlt wird die Halle zirka 3200 Personen Platz bieten. Parallel zum Bau der Sparkassen-Arena wurde ein Großparkplatz eingerichtet. 320 Pkws und sechs Busse können dort zeitgleich parken.

Rechnen wir das doch mal durch.3 Bei einem PKW nehmen wir einfach mal an, dass 4 Leute da rein passen. Bei Sportveranstaltungen (1588 Plätze) und 320 PKW wären das 1280 Personen. Fehlen noch 308, die in Bussen anreisen müssen4 Jeder Bus müsste dann also 51,3 Personen fassen. In einen „normalen“ Reisebus passen 30-59 Personen. Naaaaa, wird eng. Die Sportler usw. parken dann eh woanders, nehme ich an.

Bestuhlte Veranstaltungen schlagen mit 2700 Sitzplätzen zu Buche. 1280 Personen kommen mit PKW, bleiben 1420 für Busse. Das sind dann fast 237 Personen pro Bus, exklusive Darsteller usw. Ne, dat wird nichts, befürchte ich. Bei 59 Personen pro Bus wären das 6 Busse mit insgesamt 354 Personen.  Müssen halt doch 1066 Menschen per pedes oder per Rad anreisen. Ich muss bei Gelegenheit mal gucken wie viele Fahrradständer da vorgesehen sind. Bei unbestuhlten Veranstaltungen bleiben übrigens 1920 Personen für die Busse übrig, also recht genau 320 Menschen pro Bus oder 1566 Fußgänger und Radfahrer. Nun rechne ich sicherlich anders, als die Menschen, die die Vorgaben erarbeiten, aber man fragt sich schon irgendwie, welche Zahlen die zu Grunde legen. Hoffen wir nur, dass sich die gut besuchten Veranstaltungen nie mit den Schulzeiten des direkt daneben angesiedelten Gymnasiums überschneiden.

Suchen wir aber mal weiter nach den „interessanten Fotos aus dem Innenbereich“. Die untere Grafik zur Außenansicht auf der bisher behandelten Sonderseite habe ich dabei zur Kenntnis genommen. Die Sonderseite „Veranstaltungen“ bietet keine neuen Ansichten, dafür werden wir bei den „Informationen für Besucher“ fündig. Ganz zu Anfang des Textes findet sich ein Bild, bei dem ich zuerst dachte: Warum hat man da einen Filter drüber gejagt? Aber wer länger guckt, wird schneller schlau! Das ist kein Filter, sondern ein animiertes Gif in einer recht miesen Qualität. Die 10 aneinander gereihten Bilder machen aber definitiv Lust die Halle einmal zu besuchen! Mein Favorit ist Bild 9, der Bagger an der Wand. Auch eine Außenansicht, ich gebe es zu. Die Schubkarre mit den Leisten ist auch wunderschön, wirklich. Die „Häufig gestellten Fragen“ sind nicht weiter der Rede wert.

Also dann schnell zu den „Informationen für Veranstalter„, denn wenn ich erst einmal ein berühmter Blogger und Autor bin, dann will ich auch garantiert in der Sparkassen-Arena Aurich meine Lesungen abhalten! Eine Arena, wem eine Arena gebührt! Hier werden dann auch die Zahlen etwas konkreter:

Tribünen: ca. 1.600 Besucher
Bestuhlte Veranstaltungen mit Innenraum: bis zu 2.700 Besucher
Unbestuhlte Veranstaltungen: bis zu 3264 Besucher

Rechnerei lassen wir mal bleiben, wenigstens unterscheiden sich die Zahlen nicht gravierend von denen auf der ersten Sonderseite. Aber hier werde ich endlich fündig! Ich finde einen Grundrißplan mit dem Hinweis:

Zum Vergrößern bitte auf das Image klicken

Ja, an eurem Image solltet ihr noch arbeiten, bis dahin klicken wir doch einfach auf das Bild oder die Zeichnung, ja? *narf*

Die „Aussenansichten“ ganz unten auf der Seite sind nun auch…äh…rot. Aber wirklich tolles rot! Kann ich bitte den Bagger wiederhaben? Bitte? Wenigstens fasst es der „Footer“5 das Ganze schön zusammen:

omg

Und ich hoffe ja immer noch, dass die Arena auf Aussenbeschallung und viel Licht verzichtet. Direkt hinter der Arena ist nämlich der städtische Friedhof und die Atmosphäre auf dem Ding ist jetzt schon nur sehr bedingt vorhanden.

  1. der soweit ich weiß noch nicht ganz fertig ist []
  2. Die ist nur skaliert, für eine große Darstellung einfach mal per Rechtsklick separat anzeigen lassen. []
  3. Die Rechnung sollte man nicht zu ernst nehmen, aber die Stoßrichtung sollte klar werden. []
  4. Fahrradfahrer und Fußgänger lassen wir jetzt einfach mal außen vor. []
  5. Das ist ein Anglizismus der passt! []

4 Gedanken zu „Wie sie sehen, sehen sie nichts“

  1. gibt es in Aurich eigentlich so etwas wie einen öffentlichen Personen-nah-Verkehr? und könnten die zwischen 1066 und 1566 Personen zu einem bestimmten Zeitpunkt zum Veranstaltungsort bringen???
    das würde vielleicht noch einen Teil der „fehlenden“ PKW-Parkplätze erklären…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.