Telling like it is

Bei der lieben C., meiner Nachbarin, hab ich vor kurzem Ausschnittsweise die „European Music Awards“ gesehen. Die meisten vorgestellten/prämierten Künstler kannte ich nicht wirklich. Was ich auch nicht kannte, aber im Gegensatz zu den meisten Acts sehr gut fand, waren die Kondomwerbungen in der Werbepause. Die Figuren entstammen wohl der Mini-Serie „Fur TV„, zu der MTV auf dem angegebenen Link schreibt:

In dieser bitterbösen britischen Comedy zeigen sich Plüschpuppen von ihrer menschlichen Seite: Hier dreht sich alles um Sex, Saufen und sonstige Schweinereien.

Da ist Lapeno, ein cooler Latino-Sex-Frosch, der weiß, was Frauen an einer Stoffpuppe schätzen. Ed hingegen trinkt übelst gern Bier, schwört auf Heavy Metal und ist für jede Schlägerei zu haben. Vor allem, wenn er seinen Mitbewohner Mervin verprügeln darf.

Mervin hingegen ist nicht gerade der Hellste, onaniert für sein Leben gern und geht Ed damit mächtig auf den Zeiger.

Klare Sache: Es gibt ordentlich Zoff. Doch Ed, Lapeno und Mervin finden immer eine Lösung – garantiert politisch unkorrekt.

Bei den EMAs liefen halt in den Werbeunterbrechungen verschiedene Videoclips, die für Kondombenutzung werben wollten. Das Ganze lief unter dem Siegel von „Telling Like It Is„, von der auch nachfolgendes Foto stammt.

Die Videos habe ich leider nicht zum Einbinden in fremde Seiten gefunden, aber hier kann man sie sich angucken. Mal eine nette, frische Art mit dem Thema umzugehen, wie ich finde. Angucken lohnt sich!

Ein Gedanke zu „Telling like it is“

  1. Heute macht Peter Jackson ja saubere Filme, aber kennen gelernt habe ich ihn mit Braindead und davor Meet the Feebles. Auf VHS-Kassette, vermutlich zweiter oder dritter Generation. Das sind ähnliche Plüschpuppen, deshalb wollte ich mal darauf hinweisen. Ich hab sie als mäßig appetitlich in Erinnerung.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.