A Quest for Heroes

Ein Kollege von mir hat sich gerade für 25€ DSA 1 inklusive Ausbau-Box besorgt. Ich hab ja auch noch irgendwo das „Wirtshaus zum schwarzen Keiler“ liegen1 und irgendwie ist es ja auch was feines, wenn man die ganzen alten Regelwerke im Schrank stehen hat. Zumindest, wenn man eine ganze Zeit lang aktiv ein bestimmtes System gespielt hat. DSA habe ich ja nie in dem Sinne gesammelt, bei mir war es immer eher Shadowrun. Demenstprechend kann sich meine Sammlung auch mittlerweile sehen lassen. Selbst das Lone Star Sourcebook habe ich, ebenso die Denver Box. Nur dem Aztlan Sourcebook bin ich bis heute nicht habhaft geworden. Ich hoffe ja immer noch auf den Zufallsfund auf einem Dachboden oder Flohmarkt.

Worüber ich mich ja immer noch ärgern könnte ist die Tatsache, dass ich damals meine HeroQuest und StarQuest Boxen verkauft habe. Nun muss ich mir das alles wieder mühsam zusammenkaufen und mittlerweile ist das Zeug so richtig, richtig teuer. Nur kam bis heute, finde ich, kein Dungeon-Brettspiel so wirklich an HeroQuest ran. Ich mag die Figuren, die Aufmachung des Spiels und auch diese kleinen „Persönlichkeitspässe“. Klein, aber doch genug Platz für Kaffeeflecken und Kritzeleien. Was will man mehr?

Das war noch Artwork, oder? Und erst die Schlachten, die man geschlagen hat. Eigene kleine Zusatzregeln, selbst ausgedachte Dungeons oder auch mal zwei Spielpläne und alle Erweiterungen zusammengeworfen. Und irgendwann fühlt man sich „zu alt dafür“ und verkauft den ganzen Kram. Ich werde es meinen Kindern später verbieten bestimmte Brettspiele und Comics zu verkaufen. Und wenn ich eine extra Lagerhalle anmieten muss!

Und so…

  1. Leider Gottes ohne Pläne des Schicksals []

6 Gedanken zu „A Quest for Heroes“

  1. Ach ja, was ich schon alles verkauft habe. Vieles davon hätte ich jetzt auch gerne wieder, und da ich die Ferien über aufgeräumt habe, hätte ich auch Platz dafür. Nur ein paar Schätze habe ich behalten, und die Erinnerungen. Wirtshaus zum Schwarzen Keiler, jawoll.

  2. Hmm…die Erinnerungen ans Wirtshaus sind also noch da, aber wohl auch keine Pläne des Schicksals, oder?

    Davon ab ebenfalls unvergessen: Der Atomreaktor, die atomare Kettensäge und die Aliens von Riegel 7 in DSA 1. Hach, als DSA noch nicht wusste, was es später mal werden will.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.