Wie man keine Gewinnchancen loswird

Sehr beliebt sind ja Anrufe von irgendwelchen Werbe-, Glücksspiel-, Kaffeefahrten-, Abzockerfirmen, die einem irgendwas verkaufen, schenken oder sonstwie andrehen wollen. Alle naselang bekomme ich ja auch solche Anrufe und meistens lasse ich mich erstmal ein bisschen vollsülzen um rauszubekommen, was ich denn jetzt angeblich wieder gewonnen oder fast gewonnen habe. So einen Anruf bekam ich auch letzten Freitag, allerdings saß ich gerade am Steuer, also ist Die Praktikantin rangegangen. Ich bekam von dem Gespräch nur folgendes mit: „Der hat gerade keine Zeit…ja, so morgen um die gleiche Zeit wieder…tschüss.“

Auf meine Frage, wer das denn gewesen sei, meinte Die Praktikantin nur: Irgendeine Firma aus Frankfurt, die rufen morgen oder so nochmal an.

Aha.

Sie haben tatsächlich nochmal angerufen und zwar heute. Im Gegensatz zu meiner Praktibiene hatte ich allerdings keinen männlichen, sondern einen weiblichen Gesprächspartner. Lustiger Dialekt, klang an sich auch ganz sympahtisch. Firma hab ich nicht verstanden, nur Frankfurt und dass ich angeblich bei irgendeinem Gewinnspiel im Internet mitgemacht hätte. Gut, hab ich nicht, aber was soll’s, diese Gewinnaussichten – dieses Mal Geld oder Auto – sind eh nur ein Köder um irgendwas anderes an den Mann oder die Frau zu bringen. In diesem Fall gratis Lotto mit von ihr persönlich ausgesuchten Glückszahlen. Ich war ja kurzzeitig versucht ihr zu raten, dass sie ihre Glückszahlen doch selbst tippen sollte, aber die nette Dame hatte es sich schon ganz zu Anfang des Gesprächs verdorben. Ich hatte zwar schon viel unfreundlichere Menschen am Telefon, aber die haben nicht behauptet sie hätten „gestern die Benachrichtigung bekommen, dass Sie(!), Herr Flint, in die Endverlosung gekommen sind“, obwohl die, mit hoher Wahrscheinlichkeit, gleiche Firma mir das schon 4 Tage vorher sagen wollte und ich seitdem auch mehrere Anrufe mit unbekannter Nummer hatte. Auch im Callcenter sollte man miteinander reden, dafür haben die in ihren Programmen doch garantiert eine Notizfunktion.

Aber der Dialekt war echt süß…

Kommentar verfassen