„…und dem Wahnsinn zugewandt!“ (3. Akt)

Dramatis Personae

Der Pinguin – Der Stein des Anstoßes, sonst nichts weiter zu tun
Gremgor – Der Troll
Bruch – Der Hofnarr (Kurzauftritt)
Natellu – Der Greise aus dem Morgenland
Dackel – Ein schlecht erzogener Hund
Windkind – Hetzer ohne Talent
McLeon – Ein Hochländer, zum Glück gibt es nur einen
Gehage – Der Gastgeber

Es treten auf: Natellu, Dackel, Windkind, McLeon, Gremgor, Gehage

Windkind kommt auf einem Eichenblatt herangesegelt.

Windkind: „Also das Plakat, ich sah es schon von weitem, erinnert mich an den 1. Mai! Nur die Fahnenfarbe haben sie geändert! Und hier endet sie schon, diese meine eigene Interpretation. Sonst stimme ich euch zu: ironie hin oder her, das plakat impliziert für mich die nähe der ghg zur verherrlichung der ddr.

McLeon kommt vom Hochland her angeritten.

McLeon: „War mir klar, dass du das sagst, Windkind. Ich habe unsere Fehde nicht vergessen! wärest du dem Bühnenstück bis hierher gefolgt, anstatt überlriechende Winde wehen zu lassen, dann hättest du bemerkt, dass schon im alten Regime die Hymne verboten war!“

Windkind: „das thema hatten wir schon. Mehr habe ich euch erstmal nicht zu sagen, Tiefflieger!“

McLeon: „Weiche von mir Windkind und auch du, Diskussionsthema! Ich, ja ich, der einzige Hochländer, tue euch jetzt meine Meinung kund! Die ehemalige Hymne des alten Regimes passt viel besser zu Deutschland als das Geburtstagslied für Kaiser Franz von Österreich! Und der Text ist auch viel, viel toller! Hier passt sie nicht, die alte Weisheit: Je ollder, desto doller! Neihein! Aber du, du wirst das nicht verstehen, du siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht!“

Windkind: „Ich würde dir jetzt eine geharnischte Retourkutsche verpassen! … Wenn mir eine einfallen würde!“

Dackel: „Hallo? Beachtet mich noch jemand?“

McLeon: „Also ich nicht. Aber die Melodie der alten Hymne ist auch viel toller, als die des Geburtstagsliedes!“

Windkind: „McLeon, sry, aber du bist so ein pfosten. Ich hoffe du hast bemerkt, dass ich dich beleidigen wollte? Pass bloß auf du, sonst hau ich dich mit meinem Eichenblatt!“

McLeon: „sorry, aber die melodie der deutschen nationalhymne ist eine der nervigsten hymnen-melodien, die man sich nur vorstellen kann…
außerdem war die melodie für über 100 jahre österreichische nationalhymne…

aber diese texteile ist weder verherrlichung von irgendetwas vergangenem noch sonst was.
ohne die ghg zu kennen geh ich mal davon aus, dass sie sich einfach völlig umstrukturiert hat…
und es ist ein guter blickfänger….

aber lustig dass sich immer die gleichen deppen über so was auf immer die gleiche dumme weise das maul zerreißen…

Dackel: „Also, wenn mich hier keiner beachtet, dann…äh…dann versuch ich mich mal wieder auf das Thema zu beziehen, ja? Also, hier im Wahlprogramm von Gehage, da steht ja ne Menge. Aber ich finde ja, dass das alles absoluter Obermist ist! Manches davon versteh ich gar nicht! Und wenn ich was nicht verstehe oder noch schlimmer, wenn ich anderer Meinung bin, dann taugt das nichts! Oh ihr Götter, werft diese Ungläubigen nieder.

Gehage (aus dem Hintergrund rufend): „Bist du schon wieder da, du streunender Dackel? Eigentlich sollte ich dich hochkant in den nächsten Tümpel werfen! Du riechst nicht nur wie ne Müllhalde, nein du redest auch nur Müll!“

Dackel (beleidigt): „Haha! Mit meiner Wortgewandheit kannst du nicht umgehen, was? In den Staub mit dir, Gehage!“

An dieser Stelle endete die Diskussion erstmal. Ob es eine Fortsetzung gibt, das wissen nur die Götter (nicht die vom Dackel!). Da es hier nur Premiumausgaben gibt, wird es demnächst auch noch einen Kommentar vom Schöpfer dieses Stückes geben.

Sollte sich jemand hier wiedererkennen, der mag sich am alten William erfreuen:

If we shadows have offended, think but this;
and all is mended that you have but slumbered here
while these visions did appear
and this weak and idle theme no more yielding but a dream.
Gentles – do not reprehend if you pardon, we will mend.
And, as I am an honest Puck if we have unearned luck.
Now to scape the serpents tongue. We will make amends ere long
else the Puck a liar call. So – goodnight unto you all.
Give me your hands if we be friends. And Robin shall restore amends.

(aus: Midsummer Night’s Dream, William Shakespeare)

Kommentar verfassen