Smiling as the sun goes down

Die Straße fliegt dahin, der Wind streicht durch die offenen Fenster herein, die Haare fliegen durcheinander. Ein Lächeln auf den Lippen. Ziel unbekannt, darauf kommt es an.

This way can’t be wrong. Open up a bottle of wine…

Die Sonne geht unter, der Weg führt zu ihr. Immer der Sonne entgegen, sie wird schon wissen wo es hingeht. Heißt es nicht immer, dass der Weg das Ziel ist? Die Ausfahrt wär’s gewesen, sie verschwindet im Rückspiegel. Hier war ich noch nie, was es hier wohl gibt?

Haben der Langeweile gekündigt. Uns gegen den Alltag versündigt. Suchen nicht Sinn, sondern Sinnlichkeit…

Hab ein Plätzchen gefunden. Felder um mich herum. Was für ein Korn das wohl ist? Niemand da, den ich fragen könnte. Die Welt gehört mir und über mir tanzen die Sterne. Sitze auf der Motorhaube, weiß mein Tank ist fast leer. Sehe die Lichter eines Dorfes. Die haben sicher eine Tankstelle. Dort wird die Reise morgen früh weitergehen.

Another day is dawning, a constant wind on our backs…

Die Hand dreht den Zündschlüssel. Ein Lächeln und ein Gruß an die Zukunft.

Wir gehen spazieren am Himmel…

Kommentar verfassen