Komm doch näher

Wenn man in einem Büro sitzt und auch allgemeine Informationen rausrückt, wie zum Beispiel das angesprochene „Wo hab ich eigentlich?“, dann ist man so einiges gewohnt. Die verschiedensten Leute stehen um einen rum, man wird ab und an mit „Sie“ angesprochen…solche Sachen halt. Nur manchmal fragt man sich, in welchem Film man sich gerade befindet.

Zum Beispiel, wenn einfach jemand reinkommt, keinen Ton der Begrüßung von sich gibt und seine Wünsche in Form von Befehlen oder Forderungen ausdrückt.

„Ich will das und das!“ – „Ja, ist schön für dich. Moin erstmal?“

Aber gut, diese Personen sind recht selten, nerven aber schon dezent. Andere unterschreiten einfach so mir nichts dir nichts die Fluchtdistanzen. Passiert auch nicht so häufig, aber ich persönlich finde das schon nerviger als reine Unhöflichkeit. Natürlich hängt das immer davon ab, ob und wie gut ich die Personen kenne oder ob ich sie mag.

Vorhin kam hier eine junge Dame rein und steuerte zielsicher auf mich zu. Gut, ich saß gerade am Rechner, aber das heißt an sich nicht viel. Sie lief um den Schreibtisch rum und fragte „Wo ist Dozent XY? Der hat doch den Raum gewechselt…“ Hmm…ja, ich sitze in dem Kurs, konnte mich jetzt nicht an sie erinnern. Wo der Kurs gerade so ungefähr stattfand (ich sollte ja an sich gerade selbst drin sitzen) konnte ich ihr sagen, aber den genauen Raum wusste ich aus dem Kopf nicht. also guckte ich nach und hätte ihr das auch sogleich gesagt. schien ihr aber nicht zu reichen, sie guckte selbst auf den Bildschirm. Nun ist es immer recht schwer auf einen Bildschirm zu gucken vor dem jemand sitzt. Man muss da schon recht nah dran gehen. Tat sie auch. An sich ist auch das noch auszuhalten, meine Fluchtdistanz ist recht gering und gegen Frauen hab ich auch recht wenig. Wenn aber die Brüste junger Damen auf meiner Schulter liegen, dann finde ich meine Fluchtdistanz eindeutig unterschritten, vor allem wenn es nicht zufällig passiert, sondern schon länger dauert. Meine Bekannten haben mich auch recht erstaunt angeguckt, weil mein Gesichtsausdruck wohl nicht zum „persönlichen Umgang“ der jungen Dame passte.

Und warum passiert mir sowas eigentlich immer, wenn ich entweder schlecht gelaunt oder vergeben bin? Während meines Singledaseins ist es irgendwie keiner Frau eingefallen mir ihre Brüste ins Gesicht zu schieben (und da wären sie bei der jungen Dame auch gewesen, wenn ich meinen Kopf auch nur ein bisschen bewegt hätte). Und wie kommen junge Damen dazu? Ich kannte die nicht! Und ihre Info hätte sie auch so bekommen. War sie vielleicht einfach unbedarft? Oder doch eher das Gegenteil? Steht sie auf schlechtgelaunte Studenten?

2 Gedanken zu „Komm doch näher“

  1. Hach, ich sollte viiiel öfter viiiel länger im Fasra bleiben. Da scheint ja einiges los zu sein – aber irgendwie, hm…mir passiert sowas nie *schnief*

  2. „Vergebene“ Männer sind für Frauen immer interessanter als Singles. Hättste doch einfach mal fragen können: Tschulligung, willste was von mir?

Kommentar verfassen