Hamburg

Gab mal ’ne Zeit, da bin ich recht oft nach Hamburg gefahren. Hatte sich halt so ergeben, des öfteren. Is ja nun auch von Ostfriesland nicht so weit weg und schön isses da auch noch. Trotz der häufigen Besuche hab ich mich eigentlich nahezu immer verfahren. Das eine Jahr musste ich nach Hamburg-Horn, nähe Horner Rennbahn, bin dabei aber sonstwo rausgekommen. Also eigentlich wie immer. Bin dann an einer Tankstelle gehalten, Stadtplan geschnappt, reingelatscht und sowas gesagt, wie: „Moin! Wo bin ich hier und wie komm ich nach Horn?“

Der junge Mann an der Kasse war dann auch ganz nett und hat mir das erklärt. Im Endeffekt war ich auch fast richtig, bin nur zwischenzeitlich falsch abgebogen. Mit der Beschreibung ging’s dann ja auch.

Ein Jahr Später war ich wieder in Hamburg, wollte wieder nach Horn. Wieder verfahren und wieder an einer Tankstelle gehalten. Stadtplan geschnappt und rein. Als ich wieder anfing mit „Moin! Ich würd gerne nach Horn, wie komm ich da denn hin?“ beschlich mich schon so ein komisches Gefühl. Ich dachte beim Reden so: „Sag mal, warste hier nich schonmal?“, und auch der junge Mann hinter der Kasse guckte mich irgendwie merkwürdig an, kratzte sich am Kopf und sagte: „Sag mal, warst du nicht letztes Jahr schon hier und wolltest nach Horn?“
„Öh…kann gut sein…“

Er erklärte mir dann noch einmal den Weg, verzichtete aber wenigstens auf solche Kommentare, wie „Suchst du etwa immer noch?“

Leider hab ich mir nicht gemerkt welche Tankstelle das war und wahrscheinlich arbeitet der junge Mann da nicht mehr, sonst würd ich da ja glatt noch einmal hinfahren. Is‘ ja auch irgendwie schön jemanden in einer fremden Stadt zu kennen, der da ist, wenn man ihn braucht.

Kommentar verfassen