Ich will das aber! Maaaaammiiiii!!!

Manchmal hört man solche Ausrufe ja von kleineren Kindern, die ihren Willen durchsetzen wollen. Könnt ihr euch vorstellen, dass man sowas auch von Studenten hört? Okay, wohl seltener in genau dem Wortlaut, aber von der Intention her schon. Und, ähnlich wie viele Kinder, sind manche Studenten, sowohl männliche, als auch weibliche, der Meinung die reine Bekundung ihres Willens reiche aus,um etwas zu erreichen. Es heißt zwar der Glaube könne Berge versetzen, aber der Wille bockiger Studenten? Kann der das auch? Ich wage es zu bezweifeln.

Was ich genau meine? Mal so ein paar Beispiele: Es gibt hier an der FGSE Missstände (wird das echt neuerdings mit drei s geschrieben??), die an sich dringend beseitigt gehören. Es klang in den Einträgen zum AK DoF schon einmal an. Nun gibt es Leute, die daran etwas ändern wollen, aber irgendwie scheinen sie nicht der Meinung zu sein, dass sie dafür auch wirklich was tun müssen. Sie plärren ihren Willen in die Welt, schreiben ab und an Briefe Forderungen Pamphlete und stellen Fragen wie „Warum sollen wir auf irgendwas warten?“. Ja, warum eigentlich? Jesus wartete ja auch nicht auf die Erfindung des Penicilins, sondern heilte so vor sich hin. Ohne irgendeinen qualifizierenden Abschluss! Wenn der das konnte, dann können Studenten das auch, einfach loslegen ohne irgendwie qualifiziert zu sein. Wahrscheinlich alles Köche aus Hessen. Aber auch sonst fällt einem diese bockige Tendenz bei vielen auf. Geht es nicht nach ihrem Willen oder stellen sich Widerstände ein, dann wird auf stur geschaltet. Wenn es nicht so verdammt nervig wäre, dann wäre es echt lustig anzuschauen.

Aber auch, wenn die Vertreter der geistigen Elite nicht auf stur schalten, stellen sich viele das Leben recht einfach vor. Da werden Ideen geäußert und dann das Engagement auf null gefahren. „Ich hab meine Meinung kund getan um die unwichtigen Dinge, wie Organisation und Durchführung, kümmert sich doch bitte jetzt jemand anderes!“, so kann man öfters in den Gesichtern lesen. Macht man dann was, ist es natürlich auch irgendwie nicht richtig. Ich meine, es reicht natürlich völlig etwas durch die reine Nennung seiner Meinung zu bewirken. Genau so, wie die Evolutionstheorie nach Lamarck. Ich brauche das und das, deswegen wird das jetzt auch passieren und auch so bleiben. Genau!

Braucht man eigentlich Abitur und irgendwelche sozialen Kompetenzen um zu studieren?

0 Gedanken zu „Ich will das aber! Maaaaammiiiii!!!“

  1. Also Flint, du weißt doch dass soziale Kompetenz seit Sommersemester 2005 abgeschafft ist 😉 Also bitte sei nicht unrealistisch und erwarte nicht zu viel!

    Hochachtungsvoll

Kommentar verfassen