Wie sich Deutschland rettete…(eine Vision der Zukunft)

2008

Der Angriff zweier „Jugendlicher mit Migrationshintergrund“ auf einen Rentner, passt dem CDU Politiker Roland Koch erstaunlich gut ins Konzept. Koch verwandelte „kriminelle Jugendliche“ in sein hauptsächliches Wahlkampfthema für die Landtagswahl in Hessen. Schnell reduzierten sich die Diskussion und die Äußerungen Kochs auf „kriminelle Jugendliche mit Migrationshintergrund“, später nur noch „kriminelle Ausländer“. Andere, eher konservative, Politiker sprangen schnell auf den dahinrasenden Zug auf. Das Thema schien zu ziehen. Die NPD rief ihre Wähler bei allen Landtagswahlen dazu auf, diese Politiker zu unterstützen. CDU/CSU gewannen die Landtagswahlen in allen Bundesländern. Eine große Auswanderungswelle erfasste Deutschland. Migrationshintergrund schien sich zu einem Fluch zu entwickeln. Die Niederländer gingen als erste. Sie nahmen Hieronymus Bosch, Rembrandt Harmenszoon van Rijn und Vincent Willem van Gogh mit. Es gab wieder Platz in den Museen. Mit ihnen gingen die verbliebenen Technofans, die nicht auf die harten Bässe aus den Niederlanden verzichten wollten.

2009

Es kommt zu starken Umstrukturierungen in der Parteienstruktur. In der SPD sammeln sich die Politiker, die weiterhin an der Integration festhalten wollen. In der CDU/CSU sammeln sich die Gegner der Integration. In der zweiten Jahreshälfte verbinden sich Teile der CDU/CSU und NPD/DVU zur NationalChristlichen DeutschlandPartei (NCDP) unter dem Vorsitz von Roland Koch. Die Bundesregierung wird aufgelöst, Angela Merkel verschwindet im Untergrund. Die Parteienlandschaft besteht nur noch aus der NCDP und der neu gegründeten SozialChristlichenParteiDeutschlands (SCPD). Die SCPD und vereinzelte Bürgerinitiativen und Verbände appellieren an die EU, nachdem die NCDP die absolute Mehrheit bei den Neuwahlen erlangt. Als erste Amtshandlung der neuen Regierung wird „Migrationshintergrund ja/nein“ als neue Kategorie in amtlichen Dokumenten, wie dem Personalausweis, eingeführt. Es kommt zu einzelnen Protesten in der deutschen Bevölkerung, doch verhallen diese ungehört und ohne etwas zu bewirken.
Personen, die nicht seit mindestens 5 Generationen in Deutschland leben werden in die neue Migrantendatei eingetragen.
Die Österreicher verlassen das Land. Sie nehmen Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn mit. Gustav Mahlers Trauermarsch erschallt bei ihrem Auszug und auch Namen wie Romy Schneider und Klaus Maria Brandauer verschwinden aus dem deutschen Kulturkreis. Nur Adolf wird in Deutschland gelassen. Österreichische Schriftsteller verschwinden aus den Geschäften und Bibliotheken.

2010

Die Vorratsdatenspeicherung und die stetig zunehmende Überwachung des Internets und der realen Welt werden immer stärker eingesetzt, um Ausländer und schädliche migrantische Einflüsse ausfindig zu machen, zu ahnden und zu verfolgen. Die Bevölkerung, die noch in Deutschland ausharrt, versucht sich auf die Situation einzustellen. Man versucht die Worte „Migration“ und „Migranten“, so wie ähnliche Worte zu vermeiden um gar nicht erst auffällig zu werden. Es kommt zu einem sprunghaften Anstieg der Geburtenrate, nachdem sich die Bevölkerung von der Migräne verabschiedet hat um nicht aufzufallen. Hier und da kommt es zu Namensänderungen bei Firmen, Orten und Personen. Die Niederlande und Österreich haben wieder verstärkte Grenzkontrollen eingeführt um die neu aufkeimende Ideologie in Deutschlands Grenzen einzusperren. Die Franzosen verlassen, tuffig schlendernd, Deutschland und untersagen, unterstützt von der EU, die Herstellung von Baguettes in Deutschland. Die Froschpopulation atmet auf, die Wein- und Käsefreunde hingegen blicken missmutig auf die neuen Speisekarten voll mit Eisbein, Sauerkraut und Bier (natürlich nach deutschem Reinheitsgebot).

2011

Deutschlands Außenminister Rieger schließt einen Auslieferungspakt mit den USA ab. Alle in Deutschland aufgegriffenen Migranten werden direkt nach Guantanamo verfrachtet. Die USA erhofft sich dadurch endlich Erfolge im Kampf gegen den Terror. Trotz Anhebung des „Mindestanzahl an Generationen, die der Stammbaum des Bürgers zurückreichen muss, ohne einen Migrationshintergrund zu offenbaren“ von 5 auf 7 werden immer noch Händlerringe hochgenommen, die ausländische Produkte anbieten. Der Euro ist zur Schwarzmarktwährung verkommen. Die DM wird wieder als offizielle Währung eingeführt, allerdings werden nur Persönlichkeiten und Bauwerke ohne Migrationshintergrund für die Scheine und Münzen benutzt. Im Zuge dieser Überprüfung entdeckt man, dass beim Bau des Brandenburger Tors immigrantische Steine benutzt wurden. Das Tor wird demontiert.
Die Inflation steigt in ungeahnte Höhen, da alle Subventionen der EU wegfallen und nur noch wenige Staaten nach Deutschland exportieren oder in Deutschland investieren. Kohl wird zum Grundnahrungsmittel. Feinere Nasen verlassen das Land. Die letzten Dönerbuden, Griechen, Italiener usw. werden geschlossen und ehemalige Einwanderer aus dem osteuropäischen Raum, der Türkei und Griechenland verlassen die Bundesrepublik. Die Polizei und der Bundesgrenzschutz, die mittlerweile fast nur noch aus Rechtsradikalen bestehen, versuchen vereinzelt Übergriffe, ziehen sich aber nach der ersten Welle aus geworfenen Dönern wieder zurück. An die frühere kulinarische und kulturelle Vielfalt in Deutschland erinnern nur noch verschlossene Dönerbuden, vereinzelte Metaxaflaschen. Kaya Yanar fragt noch ein letztes Mal „Was guckst du?“ und in der neuen Staffel von „Deutschland sucht den Supersänger“ gewinnen Annett Müller und Frank Rennicke. Musik und Kultur sind auf den Stand von 1942 zurückgekehrt.

2012

Es wohnen nur noch Menschen in Deutschland, deren Familien seit mindestens 300 Jahren irgendwo in den Grenzen des heutigen Deutschland leben. Die Wirtschaft ist zusammengebrochen, keiner handelt mehr mit Deutschland. Die NCDP ist alleinige Partei in Deutschland und übt sich in der 1-Parteien-Herrschaft. Dafür gibt es jede Menge Platz und häufige Paraden. Die Natur erobert sich die Städte zurück, ohne sich darum zu scheren woher die Pollen kommen. Die NCDP toleriert diese Einstellung der Natur nicht und lässt alle Pflanzen bis auf Eichen,Gänseblümchen, verschiedene Kohlarten, Kartoffeln und alles, was man für das deutsche Reinheitsgebot braucht, entfernen. Die Tiere verlassen das Land. Die Bevölkerung steigt vollends auf Kohl, Kartoffeln, Wasser und Bier um. Es sind nicht mehr genug Personen vorhanden um die grundlegendste Infratsruktur aufrecht zu erhalten. Man kehrt zurück zum Tauschhandel und zur Landwirtschaft. Die Müllabfuhr gibt es schon seit sehr langer Zeit nicht mehr.
Deutschland stinkt zum Himmel.
Die umliegenden Länder vernachlässigen den Grenzschutz. Die übriggebliebenen Einwohner der früheren BRD stellen keine Gefahr mehr da. Deutschland ist isoliert aber die Entwicklungen seit 2008 haben Europa geeint.

2022

Eine Aufklärungsdrohne entdeckt die Leichen der letzten „aufrechten Deutschen“. Gekleidet in Lumpen. Deutschland ist eine Oase unberührter Natur geworden. Diejenigen, die aus Deutschland ausgewandert sind, fangen an, Deutschland neu zu besiedeln. Das Leben in Europa hat sie geeint, sie sind nun zu einem Leben in Toleranz und kultureller Vielfalt fähig. Es wird neu angefangen.

Danke, Roland.

0 Gedanken zu „Wie sich Deutschland rettete…(eine Vision der Zukunft)“

Kommentar verfassen