Kommunikationshilfen

Viele halten mich ja für einen sehr chaotischen und unordentlichen Menschen. Und sie haben damit nicht ganz unrecht. Bloß entsteht bei mir das Chaos und die Unordnung nicht nur durch reine Faulheit. Ehrlich nicht! Manches ist reine Absicht. Das Chaos dient der Kommunikation. Wer kennt es nicht:

Man bekommt Besuch und irgendwann breitet sich so eine peinliche Stille aus, weil man nicht mehr weiß, worüber man noch reden soll. Mit einem strategisch geplanten Chaos kann einem sowas nicht passieren. Man hat immer etwas, über das man reden kann. So liegt zum Beispiel bei mir auf der Toilette eine Packung Eiswürfelbeutel. Fast jeder Gast fragt früher oder später, was diese Packung da zu suchen hat und schon hat man ein neues Gesprächsthema. Ähnlich verhält es sich mit anderen Gegenständen oder Klamotten. „Hübsche Boxershorts“ oder „Hat die Pizza geschmeckt?“ sind so typische Anfänge für ergiebige Gespräche.

Manchmal gibt es nur ungeplante Nebenwirkungen. So ist der Verbrauch an Eiswürfeln irgendwie drastisch zurückgegangen, seit die Packung auf dem Klo liegt. Keine Ahnung woran das nun wieder liegt…

Kommentar verfassen