Na klasse oder halt die Klappe?

Während der Weihnachtspause ist eine Menge passiert, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Am Besten ich erwähne erstmal die kleinen Dinge, die die Weihnachtszeit so interessant und liebenswürdig machen.

Als Student freut man sich ja meistens, wenn man mal wieder zu den Eltern fahren kann und natürlich ganz besonders in der Weihnachtszeit. So war es auch bei mir und meine Eltern haben sich auch bemüht sich von ihrer besten Seite zu zeigen. Zum Beispiel mein Vater. Er war wieder bestens drauf und verglich mich nach ein paar Tagen erstmal mit dem „Wetterfrosch“ Kachelmann. „Mein Sohn, du siehst mit deiner Frisur und dem Bart aus wie Kachelmann“, sagte er eines Nachmittags. Gut, zu dem Zeitpunkt hatte ich eigentlich keine Frisur und nur meinen typisch ungestutzten Wildwucherbart.
Meine Mutter, liebenswürdig wie sie ist, setzte gleich ein: „Der hat aber abgenommen!“ hinterher. Liegt wahrscheinlich an seinen Kulturen, oder etwas in der Richtung.Ich hab mich dann dazu entschlossen, diese Kommentare einfach zu ignorieren.

Aber mein Vater war ja nun warm gelaufen und so dauerte es nicht lange bis zur nächsten humoristischen Einlage von seiner Seite aus. Ich wollte gerade mit meinen Eltern zum Weihnachtsmarkt und diskutierte beim Hinausgehen mit meinem Vater über irgendwas. Da meldete sich mein Handy, um mich darauf hinzuweisen, dass ich eine SMS habe, und ich bekam freundschaftlich eine gescheuert. Von meinem Vater. Wirklich nur freundschaftlich, keine Sorge, aber trotzdem stand ich da etwas verdattert und fragte recht unflätig, was das denn jetzt bitte sollte.

„Du hast gesagt: Halt die Klappe!“

„Bitte, was?“

Und da dämmerte es mir. Ich zeige euch mal kurz meinen Gedankengang auf: Ich war dran einen Diskussionsbeitrag zu liefern. Mein Handy meldete sich just in dem Moment in dem ich etwas sagen wollte. Mein Handy war nicht lautlos. Mein SMS-Ton ist ein Spruch und zwar „Na klasse, Noobs“…klingt schon ähnlich…

Es hat mich dann mehrmaliges Vorspielen des Tones bedurft um meinem Vater seine unberechtigte Reaktion aufzuzeigen. Nichmal entschuldigt hat er sich. Weihnachtszeit halt…

3 Gedanken zu „Na klasse oder halt die Klappe?“

Kommentar verfassen