Dieses und Jenes…

Manchmal scheinen die Familienbande stärker zu sein als man normalerweise annimmt. Mein Vater war bis heute im Krankenhaus wegen einer Knie-OP. Wurde mal Zeit, wie er auch selber zugibt, da ihm sein Knie immer mehr zu schaffen machte. Und jetzt, wo er operiert wurde und auf dem Weg der Besserung ist, was passiert da? Ich verdreh mir mein Knie, bzw. es wird mir verdreht. So humpel ich nun auch in der Gegend rum und denke wieder häufiger, dass es vielleicht nicht gerade der beste Plan war in den 6. Stock zu ziehen. 100 Stufen hinauf humpeln (runter geht es etwas einfacher) ist ein wahrer Hochgenuß, wenn man sein Knie nicht vernünftig belasten kann. Aber da muss man halt durch, oder? Und ich hab mich ja auch immer gegen ein Auto mit Automatik gewehrt. Ging meine Kupplung eigentlich schon immer so schwierig? Brauch ich meine Knie sonst auch so häufig? ich weiß es nicht, aber wahrscheinlich schon.

Naja, egal . Was gibt es sonst so zu berichten? Das Wetter ist erstaunlich gut und ansonsten ist auch alles halbwegs in Ordnung. Bis auf das Knie halt. Aber davon ab passiert ungefähr so viel interessantes, wie auf die Rückseite einer Postkarte passt.

„Wetter in Ordnung. Strand nicht vorhanden, Zimmerservice hat sich schon länger nicht mehr blicken lassen. Hausbar gut gefüllt. Viele Grüße“

Kommentar verfassen